Funktionstests

Oraler Glukosetoleranztest:

Durchführung zur Abklärung eines Diabetes (auch eines Schwangerschaftsdiabetes), einer Insulinresistenz oder bei V.a. Akromegalie ( Wachstumshormonüberschuss)

Ablauf: Der Test dauert gut 2 Stunden.
Bitte in den Tagen vor dem Test normale kohlenhydratreiche Kost verzehren.
Am Testtag bitte nüchtern zum Termin in die Praxis kommen (Wasser darf getrunken werden). Es erfolgt eine Blutabnahme nüchtern, dann bekommen Sie ein Zuckergetränk mit einer definierten Menge Glukose zum Trinken. Anschließend wird nach 60 Minuten und nach 120 Minuten noch einmal Blut entnommen. Bei bestimmten Indikationen wird auch nach 180, 240 und auch nach 300 Minuten noch einmal Blut entnommen. Ob dies notwendig ist wird vorher mit Ihnen abgesprochen.
Sie müssen sich während der gesamten Testzeit in der Praxis aufhalten und sollten sich möglichst wenig bewegen (ein Gang zu Toilette ist natürlich erlaubt), aber vermehrte Bewegung kann den Zuckerstoffwechsel und somit das Testergebnis verändern.


Dexamethasonhemmtest:

Überprüfung der Supprimierbarkeit der Hormone (je nach Indikation: ACTH, Cortisol, DHEA, Androstendion, Testosteron)

Sie bekommen von uns Dexamethason (Cortisolabkömmling als Tablette, in der Regel 1mg, das entspricht 2 Tabletten, die Dosis kann aber nach Indikation höher liegen).
Diese Tabletten sollten um 23 Uhr eingenommen werden.
Eine Blutabnahme erfolgt am Folgetag zwischen 8:00 und 9:00 Uhr in der Praxis.
Die geprüften Hormone sollten bei Gesunden nach Einnahme von Dexamethason niedrig gemessen werden.


ACTH Test:

Durchführung zur Abklärung einer Nebennierenschwäche oder eines Adrenogenitales Syndroms (Enzymdefekt an der Nebenniere, der zu Zyklusstörungen führt)

Der Test dauert 30-60 Minuten (ob ein kurzer Test ausreichend ist entscheidet der Arzt). Es erfolgt eine Blutabnahme und die anschließende Injektion von ACTH (Hypophysenhormon das die Nebenniere stimuliert) und nach 30 bzw. 60 Minuten eine erneute Blutabnahme. So kann beurteilt werden inwieweit sich die Nebennierenhormone durch die Stimulation verändern. Wird der Test morgens zur Abklärung eine Nebennierenschwäche durchgeführt sollte die Vorstellung nüchtern erfolgen.


LHRH Test:

Durchführung zur Überprüfung der Hypophysenfunktion hinsichtlich der Geschlechtshormonachse, zB. bei Amenorrhoe (ausbleibende Periode unklarer Ursache)

Der Test dauert eine Stunde. Sie können am Testtag eine leichte Mahlzeit einnahmen.
Es erfolgt eine Blutabnahme und die anschließende Injektion von LHRH (Hypothalamushormon das die Hypophyse stimuliert).
Nach 60 Minuten erfolgt eine Blutabnahme. So kann beurteilt werden inwieweit sich die Hypophysenhormone Follitropin und Luteotropin durch die Stimulation verändern.


CRH-Test:

Injektion von CRH (Hormon aus dem Hypothalamus), um die Stimulationsfähigkeit der Hypophyse hinsichtlich der Cortisolachse ( ACTH) und letztlich auch der Nebennieren zu beurteilen, sowie Differentialdiagnose eines Cortisolüberschusses.

Der Test findet zwischen 8.00 und 9.00 morgens bei nüchternem Patienten statt.
Es erfolgt eine Blutabnahme mit anschließender Injektion von CRH. Es erfolgen bis zum Testende (Testdauer 2 Stunden) mehrere Blutentnahmen.
Nach Injektion von CRH kann es kurzfristig zu einem Hitzegefühl (Flush) und Geschmacksstörung kommen.


GHRH-Arginin-Test:

Überprüfung der Hypophysenfunktion hinsichtlich eines Wachstumshormonmangels.

Bitte zum Test nüchtern kommen, der Test findet morgens zwischen 8 und 9 Uhr statt. Es erfolgt die Anlage eines venösen Zugangs und eine Blutabnahme vor der Infusion der Testsubstanz ( Arginin über die ersten 30 Minuten als Infusion und GHRH anschließend als Bolus). Über den Testzeitraum von 2 Stunden erfolgen mehrmals Blutentnahmen. Es kann kurzfristig zu einem Hitzegefühl (Flush) kommen.


Großer Hypophysen-Test (bestehend aus GHRH-Arginin+CRH+LHRH):

Zur Überprüfung der gesamten Hypophysenfunktion hauptsächlich nach Hypopyhsenoperationen.

Der Test dauert insgesamt 2 Stunden. Die Substanzen GHRH, CRH und LHRH werden zusammen zu Beginn injiziert, Arginin wird als Infusion über die ersten 30 Minuten verabreicht.


Kochsalzbelastungstest:

Durchführung bei Bluthochdruck und Verdacht auf Aldosteronüberschuß.

Vor dem Test dürfen bestimmte Blutdruckmittel nicht eingenommen werden:
unter anderem ACE-Hemmer, Sartane, ß- Blocker und Spironolacton. Bitte besprechen Sie vor dem Test unbedingt welche Medikamente wie lange pausiert werden müssen.
Am Testtag können Sie ein leichtes Frühstück zu sich nehmen.
Es erfolgt die Anlage eines venösen Zugangs und eine Blutabnahme. Sie bekommen über 4 Stunden 2l Kochsalz als Infusion. Während dieser Zeit wird regelmäßig der Blutdruck kontrolliert. Am Ende der Testzeit erfolgt noch einmal eine Blutabnahme.
Bei diesem Test kann geprüft werden, ob Aldosteron regelrecht abfällt nach Gabe der Infusionslösung.